11.111 Besucher und unklare Lage in China

Nach einem Blick auf die Statistiken konnten wir am Wochenende den 11.111. Besucher auf den Webseiten der Ultratour 2 vermelden, aber die China Etappe steht weiterhin unter keinem guten Stern:

Christian, Annette, Michael und Dirk hatten zwischenzeitlich gut weitere 200km zurückgelegt, als es bei einer der zahlreichen Polizeikontrollen hieß, man bräuchte generell ein Permit um sich als Ausländer in der Provinz Xinjiang aufhalten zu dürfen (bisher galt dies nur für Tibet). Diese Permits bekommt man aber nur in der Provinzhauptstadt Yining. Das bedeutet mehrere hundert Kilometer zurückzufahren und darauf zu hoffen, dass ab Montag entsprechende Dokumente dort zu bekommen sind.

Michael berichtet übrigens auf seinem Blog http://michael-gruenebach.de/ auch über die Reise.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in 12 000 km weit, Allgemein und getaggt mit , , , . Link für : Lesezeichen.

Eine Antwort auf 11.111 Besucher und unklare Lage in China

  1. sorin says:

    schönen Grüß aus Augsburg! Alles spannender als Hitchcock!
    Halte euch die Daumen! Hier bewahrheitet sich die „Christian-Weisheit“: wenn in einem fremden Land ernste Problemen auftreten, dann kommen diese von der Polizei oder Militär…

Schreibe einen Kommentar